Jung und Alt kamen zum fröhlichen Singen. Unser Chorleiter Jochen Stuppi lud das Publikum zum Mitsingen ein. „Im Stehen lässt es sich besser singen“ – so begann das Erlernen eines australischen Liedes. Mit viel Bewegung und Spaß erklang in Kürze ein vierstimmiges Lied – So leicht kann Singen sein! Mit Liedern passend zum Thema „Sing (m)it“ umrahmte der Chor die Gesangsaktion. Zum Beispiel war das Lied „Sing“ von Gary Barlow in einer eher rockigen Version zu hören. Das Original wurde zu Ehren des 90.sten Geburtstags der Queen komponiert und von verschiedensten Völkern der Welt eingesungen. Der Text beschreibt, wie ausdrucksstark Lieder sind, die Menschen festigen und zusammenbringen. Ganz im Sinne „Sing (m)it“ wurde eine Zugabe auch gemeinsam gesungen und das Konzert mit einen wunderbaren Ohrwurm beendet.

Termin: Mittwoch, 20. Juli, 20 Uhr

In diesem Jahr lädt der Chorleiter Jochen Stuppi alle zur aktiven Mitgestaltung des Promenadenkonzertes ein. Die Besucher werden zum Singen und Klatschen aufgefordert und rhythmisch in Bewegung bracht. Oder kommen Sie einfach nur zum Staunen, wie einfach und beschwingt Singen sein kann. Passend zum Thema „Sing (m)it“ wird der Chor Lieder zur Freude am Singen vortragen und präsentieren, was die Musik im Menschen auslöst. Lassen Sie sich überraschen!

Bei wechselhaftem Wetter werden die Sitzplätze unter das Konzertsegel verlegt. Eintritt frei.

Radolfzell – Sport und Musik passen sehr gut zusammen. Das bewies der Gemischte Chor Radolfzell als er kurzerhand das Chortreffen Vokalissimo in die neue Sporthalle des Berufsschulzentrums verlegte. Doch nicht die Fußball-EM war der Grund, sondern das anhaltende Regenwetter. In der mit blauen Teppich-Fliesen ausgelegten Halle tummelten sich dann ungefähr 200 Zuhörer von Jung bis Alt an eingedeckten Biertischen, an Wände stehend, auf den Gängen, am Kuchenbuffet oder vor der Halle. Ein Kommen und Gehen wie bei einem Fest. Das lockerte die fast vierstündige Veranstaltung auf, ohne sie zu stören.

Das alljährige Chortreffen „Vokalissimo – Chöre am See“ wurde aufgrund der sehr unbeständigen Wettervorhersagen in die neue Sporthalle des Berufschulzentrums verlegt. Die Halle bot alles was das Publikum und die SängerInnen benötigten. Gute Akustik, Trockenheit und eine gute Atmosphäre. Über 200 SängerInnen im Alter von 7 bis 70 Jahren präsentierten einen sehr abwechslungsreichen Nachmittag. Chorgesänge von Madrigal bis Pop und Franz Schubert bis Herbert Grönemeyer waren zu hören.