Zum 11. Mal veranstalten wir dieses Chortreffen am Konzertsegel Radolfzell. Am Sonntag, 23. Juli zeigen ab 14:00 Uhr neun Kinder- und Gemischte Chöre sowie Gesangsensemble, dass Chormusik zeitgemäß ist. Von Gospel bis Pop wird dem Publikum in sommerlicher Atmosphäre ein abwechslungsreiches und genussvolles Hörerlebnis beschert. Die jüngsten Stimmen sind im Grundschulchor der Waldeck-Schule aus Singen zu hören. Der „jüngste“ Chor des Nachmittags ist allerdings der Ende 2015 in Singen gegründete „Internationale Chor“. Mit Spannung wird der älteste Verein von Wahlwies erwartet, der Liederkranz. Dieser hat sich 2015 ganz neu aufgestellt. Die weiteren Gastchöre wie der Neuwerkchor aus Konstanz, der PopCorner-Chor aus Singen, Liederkranz Markelfingen und Zell-A-capella sind in der Region schon lange bekannt und beliebt. Traditionell werden wir die Veranstaltung umrahmen und gegen Ende ca. 17:30 Uhr werden alle gemeinsam, das Publikum und die Chöre, den Nachmittag mit Klang, Rhythmus und Bewegung beschließen. Freuen Sie sich auf dieses Feuerwerk der Vokale und Konsonanten. Für gekühlte Getränke, Kaffee und selbstgebackenen Kuchen ist gesorgt und Bastleien aus alten Notenblätter können gekauft werden.

Eintritt frei.

Bei schlechtem Wetter wird der Ausweichveranstaltungsort unter www.chor-radolfzell.de bekanntgegeben.

Rund 700 Sänger und Zuhörer erlebten bei der Jubiläumsmatinee des Liederkranz Markelfingen in der Markolfhalle ein Wechselbad der Gefühle. Sieben Chöre – jeder mit eigenem Profil – und der Musikverein Markelfingen boten mit großer Leidenschaft zur Musik ihr Glückwunsch-Repertoire dar. Beim großen Finale aller Chöre, die unter Leitung von Darja Godec das berührende "Va pensiero" aus der Oper "Nabucco" von Verdi sangen und ein prächtiges Bild auf der Bühne abgaben, kam Gänsehaut-Stimmung im Saal auf.

Der Gemischte Chor Radolfzell reiste mit dem Kögel-Bus in die französische Partnerstadt Istres. Das Comité de Jumelage bereitete einen herzlichen Empfang. Alain Gambi zeigte sich verantwortlich für den Aufenthalt des Chores und begleitete die Aktivitäten täglich. Der Chor unternahm eine wundervolle Wanderung an der Steilküste der Côte des Calanques de Marseille, besichtigte "le Domaine de Suriane" mit anschließender Degustation auf dem malerischen Gutshof und besichtigte die mittelalterliche Stadt Les Baux de Provence. Als Höhepunkte sind das Konzert im Theaterkonzertsaal von Istres mit Gänsehautfeeling der Zuhörer und die Treffen mit dem Comité de Jumelage zu nennen. Am letzten Abend lud das Comité de Jumelage zu einem offiziellen Empfang mit gemeinsamen Essen. Auf dem Teller gab es Spezialitäten wie Taureau de Camargue und auf den Lippen lagen kritische Gedanken zur politischen Lage, viele fröhliche Lieder, ausgelassene Stimmung und der Stolz auf die Pflege der Städtepartnerschaft in dritter Generation. Dieser Abend wurde auf der Terrasse unter dem Vollmond mit „Der Mond ist aufgegangen“ sehr ergreifend abgeschlossen. Mit vielen wunderbaren Erinnerungen, Eindrücken und fruchtbaren Begegnungen kehrte der Chor nach Radolfzell zurück.

Nach 24 Jahren starten wir wieder eine Konzertreise in die Radolfzeller Partnerstadt Istres. Im dortigen Theaterkonzertsaal singen wir Auszüge aus unserem Konzert „Paradoxien“ sowie Abendlieder. Im Anschluss daran sind wir vom Comité de Jumelage zu einem Freundschaftsumtrunk eingeladen. Als Rahmenprogramm ist eine Wanderung an der Côte des Calanques de Marseille, eine Weingutbesichtigung und eine Fahrt nach Les Baux de Provence geplant. Am dritten und letzten Abend werden wir noch einmal mit dem Comité de Jumelage zusammen sein. Mit großer Spannung erwarten wir diese große Reise.