Der Gemischte Chor Radolfzell reiste mit dem Kögel-Bus in die französische Partnerstadt Istres. Das Comité de Jumelage bereitete einen herzlichen Empfang. Alain Gambi zeigte sich verantwortlich für den Aufenthalt des Chores und begleitete die Aktivitäten täglich. Der Chor unternahm eine wundervolle Wanderung an der Steilküste der Côte des Calanques de Marseille, besichtigte "le Domaine de Suriane" mit anschließender Degustation auf dem malerischen Gutshof und besichtigte die mittelalterliche Stadt Les Baux de Provence. Als Höhepunkte sind das Konzert im Theaterkonzertsaal von Istres mit Gänsehautfeeling der Zuhörer und die Treffen mit dem Comité de Jumelage zu nennen. Am letzten Abend lud das Comité de Jumelage zu einem offiziellen Empfang mit gemeinsamen Essen. Auf dem Teller gab es Spezialitäten wie Taureau de Camargue und auf den Lippen lagen kritische Gedanken zur politischen Lage, viele fröhliche Lieder, ausgelassene Stimmung und der Stolz auf die Pflege der Städtepartnerschaft in dritter Generation. Dieser Abend wurde auf der Terrasse unter dem Vollmond mit „Der Mond ist aufgegangen“ sehr ergreifend abgeschlossen. Mit vielen wunderbaren Erinnerungen, Eindrücken und fruchtbaren Begegnungen kehrte der Chor nach Radolfzell zurück.